Humanoider Roboter des Therapie-Systems E-BRAiN: Das Foto illustriert eine Therapiesituation beim Arm-Fähigkeits-Training, in der ein humanoider Roboter bei der Therapie anleitet und durch das Training führt. Das Arm-Fähigkeits-Training kann bei leichten bis mittelschweren Armlähmungen nach einer Schädigung des Gehirns wie nach einem Schlaganfall die Armfunktionen nachhaltig verbessern.

Schlaganfallinzidenz und -prävalenz nehmen weltweit deutlich zu. Zeitgleich zeigt die klinische Forschung, dass intensives spezifisches Training über eine längere Zeit bei den Schlaganfallbetroffenen Alltagsbehinderungen maßgeblich reduzieren kann. Das führt zu der Erkenntnis, dass bei gleichzeitig limitierten humanen Ressourcen (Therapeuten, die ein neurorehabilitatives Training anbieten können) eine Lücke besteht und diese zukünftig wahrscheinlich zunehmen wird. Das hier vorgestellte Therapie-Expertensystem „E-BRAiN, evidenzbasierte Roboterassistenz in der Neurorehabilitation“ (www.ebrain-science.de) ist mit künstlicher Intelligenz in der Lage, einen humanoiden Roboter mit komplexem Therapiewissen und Wissen um patientenbezogene Besonderheiten zu verbinden. Es generiert zudem den Therapiedialog von der Begrüßung bis zur Verabschiedung und erlaubt, verschiedene Behandlungsformen anzubieten. Auf eine solche Weise besteht eine verbesserte Chance dieses „Mismatch“ zwischen dem Angebot und der Nachfrage von Therapien zur Minderung von Alltagsbehinderungen zu schließen.