Die typischen Patienten mit chronischen Schmerzen haben viele Erkrankungen und nehmen viele Medikamente, doch berücksichtigen
Studien und Leitlinien gerade diese Menschen nicht. Die Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin (DGS) stellt Forderungen auf, um diesen Missstand zu beseitigen. Patienten mit Rückenschmerzen werden oft aus finanziellen Erwägungen operiert, obwohl das nicht nötig ist. Das könnte eine Zweiteinschätzung durch ein multidisziplinäres Gremium ändern.